Bürgermeister

Werner Leibrich

Jahresrückblick

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
zum wiederholten Male können wir die Vorweihnachtszeit, Weihnachten und Sylvester nicht traditionell feiern. Wegen der abgesagten Weihnachtsmärkte fehlen uns die Eindrücke der Düfte von gebrannten Mandeln oder Glühwein, die uns auf die Weihnachtszeit einstimmen würden.

Die Pandemie begleitet uns jetzt fast zwei Jahre, das gesamte Leben in unserer Gemeinde hat sich dadurch verändert. Kein Gemeinde- oder Dorffest hat stattfinden können, dass Dorf- und Vereinsleben, waren stark eingeschränkt.

Wir wollen unser Leben zurück. Das geht aber nur gemeinsam, mit viel Respekt, Vernunft und Würde gegenüber jedem einzelnen. Wir müssen Verständnis haben, für diejenigen die Angst haben sich impfen zu lassen, aber auch für diejenigen die Angst haben schwer krank zu werden. Ich habe kein Verständnis für Hetze und Verbreitung von Unwahrheiten. Die Coronapandemie hat viele in unserer Gesellschaft tief verunsichert und viele haben existenzielle Sorgen, deswegen ist es wichtig sich in einer Gemeinde gegenseitig zu helfen und beizustehen.

Auch wenn wegen der Pandemie mit dem Gemeinderat bisher keine Sitzung im Rathaus stattfinden konnte, hat der Gemeinderat alle die ihm gestellten Aufgaben abgehandelt.
Mit Videokonferenzen wurden die Tagesordnungspunkte ausführlich beraten und in kurzen Präsenzsitzungen die notwendigen Beschlüsse dazu gefasst.
Es wurden einige Weichen für die Zukunft unserer Gemeinde gestellt.

Eine große Herausforderung war auf die Schnelle, Räumlichkeiten für eine weitere Kleinkindgruppe zu finden und diese so umzubauen, dass eine Betriebserlaubnis vom Landratsamt erteilt werden konnte. Das wurde bestens gelöst. Die Maßnahmen Kläranlage Illenschwang und Druckleitungsbau konnten wegen angeblichen Materiallieferschwierigkeiten nicht abgeschlossen werden. Die Digitalisierung in unserer Grundschule wurde weiter vorangetrieben. Die geforderten Luftfilter wurden für alle Klassenzimmer ange-schafft. Der Sulzachplatz und der Straßenausbau im nördlichen Ortskern von Wittelshofen konnten fertiggestellt werden. Die Schulstraße in Wittelshofen steht kurz vor der Fertigstellung. Des weiteren laufen die Planungen für die Dorferneuerungen in Wittelshofen und Illenschwang auf vollen Touren. Die digitale Infrastruktur soll durch die Bundesförderung „Graue Flecken“ weiter ausgebaut werden.
Nach mehr als 30jähriger Tätigkeit wurde unser Bauhofleiter Heinz Kümpflein zum 31. 08 2021 in den Ruhestand verabschiedet, herzlichen Dank für die geleisteten Dienste.
Zum neuen Bauhofleiter wurde Michael Kristen bestellt.
Zum 75-jährigen Bestehen der Kath. Kirchengemeinde Wittelshofen, konnte die Pfarrgemeinschaft Herrn Bischof Bertram Meier begrüßen.
Alle haben sich sehr gefreut und es war eine große Ehre, dass unser Bischof in unsere kleine Gemeinde gekommen ist. Das Jubiläum wurde wegen Corona im kleineren Rahmen gefeiert. Allen nochmals recht herzlichen Dank.

Ein herzliches Dankeschön unseren Vereinen und Gruppierungen für ihre Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde.

Dank den Mitarbeitern in der Verwaltungsgemeinschaft, den Gemeinderats-mitgliedern, den Mitarbeitern und Angestellten in der Gemeinde und Kirchengemeinden, Lehrer und Lehrerinnen, Kindererzieherinnen und unserer Arztpraxis mit ihren Mitarbeitern.

Ich wünsche Euch allen viel Gesundheit, Glück und Gottes Segen, Frieden, Erfolg und gute Freunde für das Jahr 2022. Den erkrankten Mitbürgern und Mitbürgerinnen wünsche ich eine gute und baldige Genesung.

Für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage wünsche ich allen ein gesegnetes, frohes und friedvolles Weihnachtsfest.

Werner Leibrich
1. Bürgermeister