WITTELSHOFEN (wo) – Im Zusammenhang mit dem Dorferneuerungsverfahren werden die über 25 Jahre alten Jugendräume im Kellergeschoss des Rathauses einer umfassenden Sanierung unterzogen. Nach dem die Jugendlichen bereits verschiedene Arbeiten wie Wandverkleidungen, die Aufbringung einer Akustikdecke sowie Malerarbeiten und teilweise die Belegung der Fußböden in Eigenleistung erbrachten, übernahmen nun Mitglieder des Gemeinderats die Installation der Zimmerdeckenverkleidungen. Bürgermeister Werner Leibrich führte dazu aus, man wolle durch diese Aktion ein Zeichen setzen, dass der Gemeinderat hinter dem Dorferneuerungsverfahren stehe und es würde ein Domizil für die Jugendlichen geschaffen, in dem sie ungestört und in eigener Verantwortung diese Räume nutzen können. Die Renovierung wurde als außerplanmäßiges Vorhaben in das Dorferneuerungsverfahren aufgenommen und die Eigenleistungen seien förderfähig. Neben den bereits bestehenden Sanitärräumen werden Aufenthalts-, Gruppen- und Technikräume neu konzipiert. Aus verschiedenen Gründen, wie der nachträglichen Einbeziehung in das Dorferneuerungsverfahren beziehungsweise aus Zeitgründen übernahm das Kommunalgremium, dem auch Fachleute wie Zimmerer und Schreiner angehören, diese Arbeiten.