Tagebuch 2014 Seite 5

Home / Tagebuch 2014 Seite 5

29. Juni

Endlich, die gesamte Storchenfamilie ist ausgeflogen. Es hat ein paar Tage gedauert bis sie sich endlich alle endschieden haben gemeinsam das Nest zu verlassen.
Alle Jungstörche haben es unfallfrei geschafft. Auf den umliegenden Wiesen lassen sie sich nieder um nach Nahrung zu suchen oder einfach nur rum zu stehen.
Das Schweben in der Luft wie der Flug zur Landung auf das Nest oder auf den Boden klappt auch einwandfrei. Es macht riesigen Spaß und Freude den Jungen zu zusehen.

Leider ist die Ringnummer des Altvogels immer noch nicht zu lesen (zu verkotet).

Die Storchenfamilie direkt am Anwesen gegenüber

Die Storchenfamilie unterhalb des Horstes auf der Wiese an der Sulzach.

04. August

Aus Zeitgründen konnte ich mich leider nicht so intensiv wie gewohnt mit unseren Störchen befassen. Das heißt aber nicht, dass wir sie ganz vernachlässigt hätten. Wir hatten immer wachsame Augen auf sie gerichtet 🙂
Was ich sehen konnte, dass keine gravierende Ereignisse eingetreten sind. Die Jungstörche sind seit einigen Tagen nicht mehr zu sehen.

Wir fahren oft an der Storchenwiese oder in der Nähe vorbei aber keine Altstörche oder Jungstörche waren zu sehen. Wo sie ihre Nahrung suchen ist leider noch  nicht rauszufinden.
Die Altstörche halten sich sehr oft nach der Nahrungssuche auf ihrem Nest auf.

Ich werde mich auf den Weg machen und versuchen die Jungstörche zu finden.

08. August

Wie ich schon befürchtet hatte, sind die Jungstörche nicht mehr in unserer Gegend. Wie in jedem Jahr sammeln sie sich an einem bestimmten Ort um sich für den Flug in Süden vorzubereiten.
Die Storcheneltern haben ihre Pflicht getan und können sich nun für den Rest der Storchensaison ausruhen. Ob sie überwintern oder teilweise in den Süden fliegen müssen wir noch ewtas abwarten.

Sie gehen gemeinsam auf Nahrungssuche oder stehen auf ihrem Nest und pflegen im Sonnenschein ihr Gefieder. Sie haben es verdient.

30. August

Seit dem letzten kurzen Bericht hat sich nichts weiter getan.
Die Jungstörche sind verschwunden und die Altstörche gehen gemeinsam auf Nahrungsuche oder machen es sich auf dem Nest gemütlich.

Wer von beiden oder ob sogar beide hier über Winter bleiben, muss abgewartet werden.

Lassen wir uns überraschen.