Tagebuch 2019 Seite 3

Home / Tagebuch 2019 Seite 3

23. Juni 2019

Am heutigen Mittag flog ein Fremdstorch über das Nest. Leonhard, Leni und die Jungstörche warnten ihn mit ausgespreizten Flügeln.
Er ließ sich nicht einschüchtern und war so dreist, auf dem dem Nest zu landen. Leonhard sprang hoch und verjagte ihn sofort wieder indem er auf ihn stürzte.

Der Eindringling gab auf, flog hoch um sich geschlagen zu entfernten.
Leni und Leonhard gaben ihm noch ein lautes Geklapper hinterher.

Endlich konnten die Jungstörche die mitgebrachte Nahrung zu sich nehmen.

Leni verließ anschließend das Nest.

Die Aufregung war groß, aber zum Glück wurde niemand verletzt!

 

26. Juni 2019

Heute ist ein sehr heißer Morgen. Schon um 10:00 Uhr klettert das Thermometer auf 27 Grad. Es soll noch heißer werden.
Leni und ihre Jungen warten hechelnd auf Leonhard.

Endlich, der Storchenvater bringt Nahrung.
Die Jungstörche betteln und bekommen sogleich die Stärkung.

Leni verlässt das Nest um ebenfalls sich selbst einen Happen zu gönnen und für den Nachwuchs zu sorgen.

Wann werden die Jungstörche endlich das Fliegen lernen?

30. Juni 2019

Alarm am Wittelshofener Nest.
Ein Fremdstorch flog weit über dem Nest und war eigentlich überhaupt keine Bedrohung für deren Inhaber.
Es dauerte keine Sekunde, als Leonhard schon herbeiflog um die alleingelassenen Jungstörche zu schützen und dem Überflieger kräftig zu  drohen.
Nach einer Weile beruhigte er sich wieder und blieb anschließend bei den Jungen.
Die glaubten, dass ihr Vater Nahrung mitgebracht hätte und bettelten mit ihrer typischen Stimme nach Storchenart.

04. Juli 2019

Nichts Neues rund um das Wittelshofener Storchennest.

Die Storchenjungen warten alleine auf die Rückkehr der Eltern.
Zwischendurch kräftigen sie ihre Flügelmuskeln indem sie kurzfrsitig in die Höhe springen.

Es wird nicht mehr lange dauern, und der erste Jungstorch wird das Nest verlassen.

15. Juli 2019

Das Wittelshöfer Nerst ist leer.
Die Storchenjungen gehen nun gemeinsam auf Nahrungssuche.

Auf der Wiese, unweit der Storchenwiese, haben sich 13 Jungstörche versammelt.
Vielleicht waren auch unsere Jungstörche dabei.
Einige Zeit später, waren alle wieder verschwunden und auf Wittelshöfer Nest waren die Jungen wieder zu sehen.

Leni spazierte alleine neben der Storchenwiese und suchte nach Futter.
Ihr war der Rummel bestimmt zu viel.